Montag, 14. März 2011

Alverde Lidschattenpinsel

Seit einiger Zeit bietet Alverde, die Naturkosmetikeigenmarke von dm, einen Lidschattenpinsel an.
Lange habe ich mit mir gehadert, ob ich ihn kaufen soll oder nicht, denn ich lege Wert darauf, dass die Pinselhaare aus Synthetik sind. Für mein Hobby soll kein Tier leiden und daher verzichte ich darauf. Leider sind die Haare beim Alverdepinsel aus Pferdehaar und auch wenn Alverde sagt, dass dafür keine Tiere extra gestorben sind, so geht es gegen meine Prinzipien.


Dennoch habe ich ihn gekauft und möchte jetzt einfach der Aussage von Alverde glauben.
Der Pinsel hat mich auch vollends überzeugt. Er hat einen langen Stiel, der im typischen Alverdegrün gehalten ist und aus kontrollierter Forstwirtschaft kommen soll. Für viele sind lange Stiele sehr wichtig, insofern werdet ihr da nicht enttäuscht werden. Ich persönlich bevorzuge kurze Pinsel, weil ich kurzsichtig bin und daher immer mit dem Pinselstiel an den Spiegel schlage.
Die Haare des Pinsels sind dicht und gleichzeitig fluffig und nehmen gut den Lidschatten auf und geben ihn auch wieder ab. Für mich ist der Kopf teilweise sogar zu groß um gut in den Augeninnenwinkel zu kommen. Er ist sehr weich und hat bei mir bisher kein einziges Haar verloren.
Ich mag den Pinsel sehr und kann ihn euch empfehlen, wenn euch die Form zusagt.

Ganz liebe Grüße,
   eure Klaine

Kommentare:

  1. ich kann mir das als Reiterin gar nicht vorstellen, wie die Haare von lebendigen Pferden in deren Fabrik kommen. Bei uns im Stall war noch kein Alverdemitarbeiter, der beim Fellwechsel die braunen Haare, die aus unseren Pferden rausgegangen sind, aufgekehrt und eingetütet hat. Das hab ich bisher immer selber machen müssen.

    Greetz
    Ma (rüstet sich nach dem Winter wieder fürs Winterfellausbürsten bei den beiden Dicken)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ma!
    Danke für deinen Kommentar!
    Ich denke eher, dass Alverde es so gemeint hat, dass die Tiere nicht extra für die Haare getötet werden, sondern dass die Haare als Abfall übrig bleiben. Bei anderen Tieren sieht das wahrscheinlich anders aus.
    Dennoch bleibt für mich da ein Beigeschmack. Ich bin zwar kein Vegetarier, aber ich finde, dass für mein Hobby kein Tier gequält oder getötet werden sollte. Deshalb versuche ich mittlerweile Firmen zu meiden, die Tierversuche machen.

    Ganz liebe Grüße!
    Auch an deine zwei!

    AntwortenLöschen